Goldberg365_134_29.Jul.2016

„Es führt ein Weg nach Nirgendwo“ – Die Abgeschlossenheit des Geländes welches unmittelbar neben einer der Ausfallstrassen Wiens – dem Landstrasser Gürtel liegt. Die temporäre Abgeschiedenheit Innen, vermutlich nur noch kurze Zeit. Böige, heisse Windstösse, die sich im reichen Laub der Büsche an der Wegseite verfangen und diese wirbeln lassen.

 img_0443 img_0444 img_0445 img_0446 img_0448 img_0447  img_0449 img_0450 img_0452 img_0453img_0440 img_0441 img_0442

SERIE          : GOLDBERG 365

 

Nummer         : 365_134

 Datum          : 29.07. 2016

 Uhrzeit Beginn : 14.28

 Uhrzeit Ende   : 15.13

 Dauer          : 45 Min.

 Land           : Österreich

 Ort/ Stadt/    : Wien

 Adresse             : Landstrasser Gürtel

 Geoposition    : 48°11’13.45″N         16°23’42.00″E

 Fassung        : Glenn Gould

 Sound via      : Sony Mini Speaker

 Partner/

Kollaborationen: —

 Wetter         : sonnig, leicht bewölkt

 Temperatur     : 27 ºC

 Stichworte     : „Weg nach Nirgendwo“, Rasterfenster,

               Müllcontainer

          Streaming      : Periscope 17 live,   1 replay

 Zeugen        : Keine

 Raummarker: Stephanie Rauch

Weit hinten magisch und bedrohlich aufquellende Gewitterwolken, die sich aber in der Sonnenglut immer wieder auflösen. Die Hitze wie ein Schlag. Ich halte mich am Schatten.

Mein Tanz beginnt kauernd. Still. Am Ort. Später.

Mit dem Kopf gegen die Holzwand gestützt. Die Bewegung kommt vom Wind, der die Pflanze vor mir schüttelt.

Somatic Dancing, heute eine Arbeit von Benoit Lachambre, dem kanadischen Choreographen und StudentInnen gesehen. Noch weniger Verpflichtung zu Zeichen, zu Repräsentation. „What choreographs us“ mehr als „der Choreograph“. Nicht allzu fern meiner Praxis. Aber benannt.

Auf Periscope die neuesten Entwicklungen der Wahlen in den USA. Demgegenüber der Körper, der präsente Körper, der sich aussetzende Körper. Der Körper mit den Aussetzern. Das Rasterfenster zur Wirklichkeit, zu einem Draussen, dass mindestens so eigenartig anmutet, wie dieses fast paradiesisch verlassene Innen. Ich habe wieder das Loch im Zaun benutzt.

Hinter mir die blau gefärbten Müllcontainer. Landschaft in der Landschaft. Blau, vor grün, vor blauem Himmel.

Die Musik kämpft gegen den Strassenlärm. Ich nehme das phone in die Hand, moving camera, fliege entlang des Zauns, Close up eines herausstehenden Nagels. In die Büsche dann, Absperrband, rot weiss rot weiss rot weiss rot weiss. Brombeeren. Dornenhecke.

Schreibe einen Kommentar