Goldberg365_332_12.Feb.2017

SERIE: GOLDBERG 365

 Eine noch halb intakte Wohnlandschaft vor der Betonmauer der Bahnanlage mit der russischen Schrift darüber setzt einen seltsamen Akzent in den beinahe verlassenen Platz.

 IMG_3248 IMG_3247  IMG_3250 IMG_3249  IMG_3252 IMG_3251  IMG_3254 IMG_3253 IMG_3246 IMG_3255

Nummer: 365_332

 Datum: 12.02. 2017

 Uhrzeit Beginn : 15.48

 Uhrzeit Ende: 16.32

 Dauer: 44 Min.

 Land : Österreich

 Stadt/Ort: Wien

 Adresse : Matzleinsdorferplatz

 Geoposition : 48°10’46.98″N    16°21’30.39″E

 Fassung : Glenn Gould

 Sound via : Kopfhörer

 Partner/

Kollaborationen:

 Wetter : bedeckt

 Temperatur : 2 Grad

 Stichworte : VOLVO, BMW, MERCEDES

 Streaming : –,   replay

 Zeugen: PassantInnen,

 Raummarker: Stephanie Rauch

 

Gegenüber der verlassen dastehenden, schwarzen Kunstleder- Sitzgarnitur steht ein fünfachsiger VOLVO 460 Lster. Am oberen Ende des Platzes sprechen zwei jüngere Männer, von denen der eine eine einen Mercedes fährt.

Ein schwarzer BMW biegt schnell auf den Platz ein, stösst sich dabei die Schnauze am Boden. Als ob das Geräusch ein Signal wäre, verabschiedet sich deiner der Männer hastig, springt in seinen mecedes, ebenfalls schwarz und fährt los.

Im Gehen die richtige Bewegung finden, in den Kurven, Drehungen initiieren. Ich stehe auf einem Bein, hebe das andere, das rechte und spiele mit unterschiedlichen Winkeln, in denen ich es vom Körper wegstrecke, mit unterschiedlichen Biegungsgraden.

Drei Männer kommen vom Bahnhof. Einer imitiert mich, ich lache, winke, die Männer nähern sich, einer reicht mir die Hand. Der Imitator wendet sich der Sitzgarnitur zu, spricht mich in einer Sprache an, die ich nicht verstehen, ja nicht einmal zuordnen kann.

„Kaputt!“, sagt er dann, ich nicke, „Ja , kaputt!“. Darauf ziehen die drei wieder ab, verschwinden hinter dem Lastwagen.

Über mir fliegen Flugzeuge Richtung Ost-Südost, im Landeanflug auf Schwechat. Die Spätnahmittagsmaschinen.

Im Westen zeigt sich ganz kurz die Sonne als fahle Scheibe, die sofort wieder von Wolken verdeckt wird.s

Der BMW in den sich die zwei Männer zurückgezogen haben sendet immer mal wieder Signale. Die Nummernschildbeleuchtung geht an und aus. Die Bremslichter leuchten auf.

Der Rückwärtsgang wird eingelegt, ohne, dass sich das Fahrzeug bewegt.

Ich überrasche mich mit schnellen Sequenzen, fliege über den Kies, werfe mich herum, atme in kalte Windböen. Blumen 2000, das Geschäft hat auch am Sonntag geöffnet und regelmässig parken Fahrzeuge, Menschen steigen aus, gehen ins Innere, kommen mit verpackten Sträussen heraus.

Mitten in die finale Aria beginnt Glockengeläute, laut und übertönend aus der Kapelle im Friedhof schräg gegenüber. „ Totenglocken“ schiesst mir durch den Kopf und Tränen in die Augen. Wer ist hier gemeint? Fassunslos weine ich, drehe mich, stelle mich vor das kapuutte Sofa, hoffe, dass niemand mich sieht, unterdrücke das Weinen schliesslich, trockne mir die Tränen, immer noch ängstlich, jemand könnte mich sehen und für völlig verrückt halten.

Schreibe einen Kommentar